2t0p1m0

ÖVAF - Wissenschaftstagung 2007

Wissenschaftliche Tagung: Chance Nachwachsende Rohstoffe - Herausforderungen und Konsequenzen für Österreich


Chance-Nawaros.net

Durchgeführt vom Lebensministerium, dem BMVIT, dem BMWF, dem Land Oberösterreich, der Oberösterreichischen Akademie für Umwelt und Natur und der Österreichische Vereinigung für Agrar- Lebens- und Umweltwissenschaftliche Forschung im Rahmen der Rieder Messe, Ried im Innkreis, am 6./7. September 2007.


Messezentrum, Brucknerstraße 39
4910 Ried im Innkreis

Nachwachsende Rohstoffe “ NAWAROS “ können zu einer breiten Palette an Industriestoffen verarbeitet oder zu hochwertigen Brenn- und Treibstoffen umgewandelt werden. Sie sichern und stärken die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des lä¤ndlichen Raumes.


Im Mittelpunkt der Tagung steht die Gestaltung der Rahmenbedingungen für die vermehrte nachhaltige Produktion und Nutzung von NAWAROS als Grundlage für die Entwicklung einer ”Knowledge-based Bioeconomy”.


Leitfragen sind:

  • Welche gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen müssen dafür geschaffen werden?
  • Wie kann dabei eine hohe Wertschöpfung in der Region erzielt werden?
  • Wie kann das Bewusstsein von Produzenten und Konsumenten/innen dafür geweckt werden?
  • Welche Anforderungen ergeben sich für Forschungs- und Innovationsstrategien?

  • Praesentation der Workshop-Ergebnisse





    Referenten

      Dr. Christian Patermann: Forschungspolitik der Europäischen Kommission zur industriellen Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen (Abstract)


      Prof. DI Dr. Thomas Rosenau: Stoffliche (nicht energetische) Nutzung nachwachsender Rohstoffe (Abstract)


      DI Dr. Erich Dallhammer / Mag. Bernd Schuh: Multifunktionalität und begrenzte Bodenverfügbarkeit - räumliche und regionalökonomische Randbedingungen (Abstract)


      Prof. DI Dr. Michael Narodoslawsky: Nachhaltige Produkte und nachhaltige Produktionswege (Abstract)


      DI Dr. Horst Steinmüller: Die regionale Dimension der Nutzung nachwachsender Rohstoffe (Abstract)


      Dozent Dr. Josef Hochgerner: Bewusstseinsbildung und Konsumentenverhalten (Abstract)

    Aber manche Leute werden verwirrt, wenn sie versuchen, Medikamente online zu bekommen, weil sie nicht wissen, dass es möglich ist. Es gibt diverse Utility-Medikamente ohne Rezept. Sicherlich ist es nicht alles. Viagra ist ein Heilmittel zur Behandlung verschiedener Krankheiten. Was haben Sie zu beachten Was ist Viagra? Was sind die wichtigsten Informationen, die Sie kennen sollten http://grosseportal-de.com/viagra-rezeptfrei-kaufen.html? Angelegenheiten, wie Viagra Generika, beziehen sich auf zahlreiche Arten von medizinischen Problemen. Auch bekannt als erektile Dysfunktion ist definiert als die Unmöglichkeit, eine für den Verkehr geeignete Erektion zu erreichen. Was sind die Risikofaktoren für erektile Dysfunktion? Ursachen der sexuellen Dysfunktion sind Nervenstörungen. Chronische Erkrankungen, bestimmte Medikamente und Narbengewebe im Penis können auch erektile Funktionsstörung veranlassen. Darüber hinaus ist Internet die alternative Methode, um jede Art von Medikamenten, wie es die Freude der Anwendung über das Internet bietet.